Hinweise

Seiteninhalt

Account

Zur Anmeldung auf den Rechnern des Labors ist ein LOGIN erforderlich. Dieser muss beantragt werden (Hier das Formular um Download) und dient der Authentifizierung in den Laboren C624, C625, C635, C638, C639, C640.

Mit der Erstellung des Accountes werden folgende Dienste abgesichert:

  • Authentifizierung und Nutzung des Homeverzeichnisses
    "/home/<user-login>" (300 MB) mit der Standard umask 022
  • Tägliches Backup der Homeverzeichnisse auf eine Tape Library

Passwort

Das Passwort aller Labore kann wahlweise unter UNIX oder Windows geändert werden und wird entsprechend synchronisiert:

  • Windows  
    Tastenkombination "STRG+ALT+ENTF"
  • UNIX
    Einloggen auf dem Server uranus (ssh uranus.f4.htw-berlin.de)                   
    Setzen des neuen Passwortes (lpasswd <USERNAME>)

Die Weitergabe von Passwörtern an Dritte ist verboten! Sorgen Sie dafür, dass Ihr Passwort nicht Anderen in die Hände faellt. Sie selbst sind für jeden Missbrauch verantwortlich, der unter Ihrer Loginkennung geschieht.

Folgende Server stehen zur Verfügung:

  • MAIL: mail.f4.htw-berlin.de
  • SSH/SFTP/FTP: uranus.f4.htw-berlin.de
  • WWW: www.f4.htw-berlin.de
  • LDAP: portia.f4.htw-berlin.de
  • PROJEKTE/DB: projekte.f4.htw-berlin.de
  • DNS: oberon.f4.htw-berlin.de
  • DHCP: oberon.f4.htw-berlin.de

Hinweise

  • ssh uranus: Anmelden am Unix-Rechner
  • quota-v: Anzeige Speicherkapazität im Homeverzeichnis
  • ftp uranus: FTP-Zugang zum Homeverzeichnis
  • Drucken: zentraler Drucker/Kopierer im Foyer des VG (kostenpflichtig mit Kopierkarte)

Mail-Alias einrichten

  • Login im Rechenzentrum der HTW beantragen
  • "https://www.rz.htw-berlin.de:443/content/Mein_RZ/E-Mail/index.html" aufrufen
  • Alias setzen, z.B. M. Mustermann
  • Mailbox angeben:
  • z.B. s4711@mail.f4.htw-berlin.de
  • oder s4711@mail.rz.htw-berlin.de
  • Danach kann die E-Mail-Adresse M.Mustermann@htw-berlin.de genutzt werden

Labor "Medienproduktion": Probleme mit Final Cut

Bei der Arbeit mit der Videobearbeitungssoftware "Final Cut" kann es unter umständen zu Problemen kommen, wenn der Speicherplatz des persönliche Verzeichnisses ergeschöpft ist.

Große Videoprojekte sollten daher immer auf der lokalen data-Partition gespeichert und bearbeitet werden. Hier ist zu beachten, dass standardmäßig Daten auf dieser Partition für ALLE Benutzer lesbar sind. Die kann über den Befehl chmod o-rwx <Verzeichnisname>, welcher im Terminal eingegeben wird, geändert werden.

Wie viel Speicherplatz im eigenen Verzeichnis belegt ist bzw. wie viel Speicherplatz noch zur Verfügung steht, kann mit dem Befehl quota-v ermittelt werden. Sollte noch Speicherplatz zur Verfügung stehen, jedoch Final Cut trotzdem nicht starten, löschen Sie bitte im Verzeichnis Library/Preferences/ in ihrem Home-Verzeichnis die Ordner Final Cut Pro User Data und Final Cut Pro User Settings.