Mobile Computing

Seiteninhalt

Adresse

Campus Wilhelminenhof | Gebäude C | Raum 625

Kurzbeschreibung

Im Labor für Mobile Computing lernen die Studierenden, Systeme und Netze für den mobilen Einsatz zu planen, zu entwickeln und in Betrieb zu nehmen. Außerdem werden ihnen Grundlagen in den Bereichen Betriebssysteme, Grid- und Cloud-Computing, Rechnernetze, Systemadmistration, Routing, Switching und Netzwerksicherheit vermittelt. Für die Übungen können die Studenten auch Administrationsrechte erhalten. Dabei kommen moderne Virtualisierungstechniken zum Einsatz.

Infrastrukur

Das Mobile Computing-Labor verfügt neben der Anbindung an der Netzwerk des Hochschulrechenzentrums um eine zweite Laborinterne Netzwerk-Infrastruktur. Diese kann für Übungen verwendet werden um, mit Hilfe des Patch-Panels im Serverschrank des Labors und den vorhandenen Cisco-Routern, eigene Netzwerke aufzubauen und somit die Konzepte des ISO OSI-Modells den Studierenden näher zu bringen. Alle Rechner des Labors sind an die beiden Netzwerke angeschlossen und können über das Labornetzwerk via Wake-On-LAN auch aus der Ferne gestartet werden.

Verteilte Anwendungen

Durch die beschriebene Infrastruktur und einen zentralen Zugangsserver für das Labor ist es möglich (unter der Verwendung der installierten Virtualisierungstechnologie) verteilte Anwendungen im Labor zu installieren und zu testen. Neben dem Lehrbetrieb können sich Benutzer auf dem Zugangsserver anmelden, die Clients des Labors per Wake-On-LAN starten und ihre verteilten Anwendungen testen (auch über einen längeren Zeitraum wie Wochenenden oder Semesterferien).

Schwerpunkte

  • Gestaltung und Programmierung mobiler Anwendungen
  • Planung und Betrieb mobiler Systeme und Netzwerke
  • Software-Lösungen für mobile Endgeräte
  • Grundlagen Rechnernetze
  • Systemadministration
  • Routing
  • Switching
  • Netzwerk-Sicherheit