Mobile Anwendungen

Smartphones sind weiter verbreitet als PCs. Der mobile Zugang zu Informationsdiensten ist daher ein Muss. Die Entwicklung von mobilen Apps hat sich zu einem gewinnbringenden Wirtschaftszweig entwickelt.

Module der Vertiefung Mobile Anwendungen

  • Grundlagen mobiler Anwendungen: Sie erlernen das Programmieren mit Android.
  • Ortsbasierte Informationssysteme: Ihnen werden die notwendigen Grundlagen von Karten vermittelt. Sie bauen eine ortsbasierte Anwendung, die mittels Webbrowser und Android nutzbar ist.
  • Drahtlose Kommunikation: Sie werden an die Technik der landesweiten Mobilfunknetze herangeführt. Sie beschäftigen sich mit der grundlegenden Technik und der Security. Auch Kurzstreckenprotokolle wie Bluetooth und W-LAN stehen auf dem Lehrplan.
  • Technik mobiler Geräte: Sie beschäftigen sich mit Themen wie Rasperry PI, Arduino, NFC und RFID.
  • Das Modul Ausgewählte Kapitel Mobile Applications ist ein iPhone-Kurs.
    (Das gilt ab dem Wintersemester 2014/15. Bis dahin werden nach der auslaufenden Studienordnung wechselnde Themen behandelt.)